Sommerurlaub Seite 2 - Arnies Hompage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sommerurlaub Seite 2

Reiseberichte > Reiseberichte 2013

Montag, 12. August 2013

Heute am Vormittag spazieren wir zur Unterkunft unserer Freunde um mit Ihnen gemeinsam zu Frühstücken und etwas von unserer Wäsche zu waschen, was aber leider nicht gelingt, da die Waschmaschine spinnt, aber kein Problem. Zu Mittag machen wir uns auf den Weg zum Hafen um die Gebuchte Stromboli Fahrt zu machen. Obwohl die Dame am Freitag, als wir die Karten kauften, sagte das Boot würde am Nachmittag fahren war es weg. Aber die heutige Dame versuchte für uns auf einem anderen Boot einen Platz für uns vier zu bekommen, was auch gelang. Wir mussten etwas aufzahlen, aber es war kein Problem, denn im Nachhinein betrachtet war es doch die bessere Fahrt. Das Boot war schneller, wir hatten einen Schweizer als Reiseleiter, der uns auch alles auf Deutsch erklärte und mit uns auf Stromboli zu einem Restaurant brachte, das schon um 1 Stunde früher aufsperrte um die Leute die die Stromboli by Nighttour gebucht haben zu verpflegen. Um 20 Uhr war dann Abfahrt im Hafen, um mit dem Boot auf die Rückseite zu fahren, von wo man den besten Blick auf die Eruptionen des Strombolis hat. Wir hatten das Glück das wir vier wunderschöne Eruptionen des Vulkans sahen. Danach ging es wieder nach Hause. Der nächste Tag war ein Badetag. Auch zum bereit machen für die Abfahrt wurde er genutzt.

Mittwoch, 14. August 2013


Raum Tropea - Pizzo - A3 - Sicigano 


Eigentlich wollten wir an diesem Tag es bis auf den Camping Listro schaffen, aber leider wollte das unser Wohnmobil nicht. Obwohl wir zwei Mal an diese Tag unser Mobil schon gestartet hatten, klappte es nach dem bezahlen nicht mehr, unser Starter hatte unseren Startknopf geschossen, also blieb uns nichts anderes übrig und wir riefen über den ÖAMTC den ACI. Nach einigen Irrfahrten in und rund um Tropea um eine Werkstatt zu finden die uns einen Tag vor Ferrogosto unseren Wagen wieder flott zu bekommen, landeten wir dann bei einer Werkstatt kurz vor Pizzo, die Feststellte das es nicht der Starter war, also überbrückten wir wieder einmal unseren Starter. Was auch klappte. Aber was wir noch nicht wussten, dass das noch nicht das Ende des Pannentages war. Wir fuhren auf der A3 Richtung Norden, aber kurz vor unserem Tagesziel bemerkte ich beim fahren, das der Motor zum stottern begann. Also nach ich sicherheitshalber eine Abfahrt früher, noch in der Abfahrt war es ganz aus und wir blieben auf der Abfahrt (Sicignano) liegen. Beim Abfahren haben wir noch gesehen, das sich genau bei der Abfahrt eine ACI-Station befindet. Nach einem Telefonat mit dem ÖAMTC und Rückruf vom ADAC, wegen dem genauen Standortes, kam der ACI uns Abschleppen. Wir fragten ob es möglich wäre bei ihm auf dem Firmengelände zu stehen, er sagte kein Problem, da er auch der Ortsansässige Boschdienst ist würde er sich übermorgen um das Problem unseres Autos kümmern, da ja nächsten Tag Feiertag ist. In Tropea wären wir bis Montag hängen geblieben. Also machten wir es uns dort auf dem Platz gemütlich.

Donnerstag, 15. August 2013
In der Früh hat uns der Chef vom Boschdienst, der auch nebenan gleich sein Haus hat, das Tor von der Firma aufgemacht und wir konnten in die nahegelegene Raststation Frühstücken gehen. Wir nutzten den Tag und fuhren mit den Rädern nach Contursi Terme, wenn wir es schon nicht mit dem Wohnmobil schafften. Nach der Radtour gingen wir in die Raststation ein Bier trinken, bzw. setzten uns vorne in den Gastgarten, da es ja ein schöner Tag war. Den Abend ließen wir mit einer Guten Pizza in der Raststation ausklingen.

Freitag, 16. August 2013


Sicigano - A3 - A30 - A1 - Chiusi - Localita Poggio Olivo - SP50 - Castiglione di Lago
Heute wird unser dicker einer genauen Kontrolle unterzogen. Ein Mechaniker stellt fest das der Starter nicht defekt ist, sondern nur stark korrodiert, dadurch sind anscheinend Fehlströme entstanden der unseren Startknopf geschossen hat, der Starter wird gereinigt und der Startknopf erneuert. Auch ist der Dieselfilter komplett zu und der wird sowie die Handpumpe getauscht. Nach der Reparatur steht einer Weiterfahrt nichts mehr im Wege.
Am Abend erreichten wir den Camping Listro am Trasimenosee. Dort werden wir schon von einem Camperkollegen erwartet. Das wiedersehen ist nur kurz, da wir sehr hungrig sind und noch etwas essen gehen wollen bevor das Restaurant schließt.
Die nächsten Tage genießen wir am Trasimenosee, wir gehen im See baden, machen auch einen Geocach in Castelione del Largo.

Dienstag, 20. August 2013

Castiglione di Lago - Raccordo Autostradale 6 - SP172 - SP170 - SP169 - SS3bis - SS16 - SS309 - Lido delle Nazioni.


Zum Schluss geht’s noch für ein paar Tage auf den Camping Tahiti in Lido delle Nazioni. Die letzten Tage genießen wir als Badetage bevor es am Freitag wieder zurück nach Österreich geht.


Lido delle Nazioni - SS309 - Tangenziale - SS14 - SP463 - SS13 - Tarvis - A2 - B318 - S36 - S6 - Stellplatz




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü