Hochzeitsreise Paris - Arnies Hompage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hochzeitsreise Paris

Flugreisen
Hochzeitsreise nach Paris
Da wir im September geheiratet haben, und ich die Hochzeitsreise nicht in Italien verbringen wollte, habe ich einfach ein Hotel und einen Flug nach Paris gebucht.

25. Oktober 2012

Wir fliegen mit der Frühmaschine nach Paris und von dort mit der RER nach Paris um unsere Koffer im Hotel zu deponieren bis wir dann das Zimmer übernehmen können. Nachdem wir das erledigt haben fahren wir mit der RER nach Versailles, da wir sowieso ein 24 Stunden Ticket für die RER haben.

In Versailles ist viel los und es stehen viele Leute bei den Tickets für die Touren an. Wir entschließen uns trotzdem dazu uns ein Besichtigungsticket und schauen uns das Schloss an. Danach genießen wir noch den Sonnenschein im Park. Obwohl es kühl ist, sind auch hier viele Leute unterwegs. Danach fahren wir mit der RER wieder zurück in die Stadt.
In der Stadt fahren wir zum Triumphbogen, kaufen zwei Tickets und gehen über die Wendeltreppe zur Ausichtsplattform. Hier kann sich Sylvia das erste Mal einen Überblick über die Stadt von Oben machen. Nach dem Abstieg vom Triumphbogen fuhren wir mit der Metro zurück ins Hotel um das Zimmer zu übernehmen. Abendessen fuhren wir dann ins Quartier Latin, da es hier viele Restaurants gibt wo man für Paris relativ günstig essen kann.

26. Oktober 2012
Unser erster Weg führt uns heute zur Notre Dame, die wir innen Besichtigen. Auch hier lösen wir ein Ticket um auf den Turm zu kommen. Die Besichtigung des Turms machte ich das Erste Mal, obwohl ich schon oft in Paris war. Danach gingen wir zur Sainte Chapelle und besichtigten diese Kirche, da diese sich auch auf der Ile de la Cite befindet. Von dort geht es mit der Metro in den Louvre.
Auch diesen Abend lassen wir in einem sehr guten Restaurant im Quartier Latin ausklingen. An diesem Abend esse ich das Erste Mal Austern. Danach geht es zurück ins Hotel.

27. Oktober 2012
Heute bleiben wir in Montmartre und besichtigen dieses schöne Viertel mit der Kirche Sacre-Coeur. Obwohl man von diesem Berg aus einen wunderbaren Blick auf Paris hat, lassen wir es uns nicht nehmen noch etwas höher zu gehen und erklimmen somit auch diese Kirche. Wieder zurück auf der Erde, schlendern wir über den Place du Tertre wo sich viele Maler tummeln, die einen malen wollen. Wir können uns durchsetzen und nach einer kleinen Stärkung in einem Bistro machen wir uns auf den Weg zum Eifelturm. Hier fahren wir mit dem Lift in den zweiten Stock und genießen auch aus dieser Ecke den Blick über Paris. Hinunter gehen wir dann zu fuß. Nach dem Essen am Abend fahren wir nach Pigalle um uns den Boulvard de Clichy im Neonlicht der Reklamen zu sehen, den bei der Anreise haben wir diesen schon ohne Neonlicht gesehen. Unter Tags wirkt der Boulvard unspektakulär und man kann leicht beim berühmten Moulin Roux vorbeilaufen.

28. Oktober 2012
Da wir bis zum Abflug noch etwas Zeit haben, spazieren wir noch einmal zur Sacre-Coeur und genießen die Sonne. Danach fahren wir mit der Metro noch ein letztes Mal ins Zentrum und schlendern vom Place de la Concorde über den Jardin des Tuilleries zum Louvre. Um die Mittagszeit hohlen wir unsere Koffer aus dem Hotel und fahren zum Flughafen von wo es wieder zurück nach Hause geht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü